Schöner Wohnen mit Wasser lesen

Regenwasser

Seit Jahren setzen wir uns für einen verantwortungsvollen Umgang mit Regenwasser ein. Im Wesentlichen sind es zwei Ansatzpunkte: Auf Gemeindeebene haben wir nach dem Motto „Dachrinnen weg vom (Schmutzwasser-) Kanal“ die Trennung von Schmutz- und Niederschlagswasser, Flächenentsiegelung, Rückhaltung und Versickerung, sparsamen Umgang mit Trinkwasser u. a. m. forciert. Inzwischen zeigen sich erste Erfolge; die Städte Ansbach, Leutershausen und die Gemeinde Bechhofen haben ihre Satzungen entsprechend gestaltet und bieten somit einen auch wirtschaftlichen Anreiz zu umweltgerechter Regenwasserbehandlung.

 

Im Privat- und Gewerbebereich ist es ein Gebot der Stunde, in Bereichen, wo keine Trinkwasserqualität notwendig ist, z. B. bei der Toilettenspülung, Wäschewaschen, Gartenbewässerung, Reinigung) Trinkwasser durch Regenwasser zu ersetzen. Hierdurch kann der Trinkwasserverbrauch um über 50 % gesenkt werden. Es ist völlig unsinnig, oft hoch aufbereitetes Trinkwasser als Transportmittel für unsere Fäkalien einzusetzen. Die Technik ist mittlerweile so ausgereift, dass Hersteller und Fachhandwerk für jeden Bedarf, ob im Alt- oder im Neubau, praxisgerechte Lösungen anbieten.

Unser Faltblatt „Regenwasser nutzen“ [Teil 1, Teil 2]gibt praktische Hilfe. In der Geschäftsstelle erhalten Sie weiteres Infomaterial, z. B. eine Herstellerübersicht über die einzelnen Komponenten und Komplettlösungen. Dieses und weitere Informationen erhalten Sie auch bei der Fachvereinigung Betriebs- und Regenwasserrecht e. V. (fbr) unter www.fbr.de.

 

Bund Naturschutz | Pfarrstraße 33 | 91522 Ansbach | Tel. 0981-14213 | Fax 0981-17211 | Mail: bn-ansbach@t-online.de
Bürozeiten: Mo. - Fr. 8.00 - 12.00 Uhr | nachmittags / abends auf Anfrage
Spendenkonto: Konto Nr. 130 260 409 | BLZ 765 500 00 | Sparkasse Ansbach
Geschäftsführer: Helmut Altreuther | Kreisvorsitzender: Bernd Horbaschek