Naturschutzflächen im Landkreis Ansbach

Biotoppflege

Seit mittlerweile 30 Jahren führen wir umfangreiche Biotoppflegearbeiten durch. Verglichen mit der Anfangszeit trat dabei ein starker Wandel ein: Die Handarbeit wurde weniger, die Technik umfangreicher. Das begründet sich zum Einen mit einem Rückgang der Zahl der Aktiven die Biotoppflegearbeiten durchführen. Zum Andern wurden viele Flächen in den letzten Jahrzehnten trockener und es gibt mittlerweile brauchbare Technik für Biotoppflege. Diese unterscheidet sich deutlich von der landwirtschaftlichen Großtechnik.

So mähen wir beispielsweise von Anfang an ausschließlich mit Busatismähwerk. Das Prinzip der gegenläufigen Messer ist die kleintier- und bodenschonendste Variante. Unser Spezialgerät passt sich dem Geländerelief bestmöglich an und ist leicht und wendig. Das Mähgut bleibt mehrere Tage liegen, die meisten Kleintiere gelangen in ungemähte Randstreifen etc. Mit dem gleichen Grundgerät erfolgt das Schwaden des Mähgutes. Die Bergung des Mähgutes aus der Fläche erfolgt mittlerweile aus den Bereichen, die mit Schlepper befahrbar sind, fast ausschließlich mit einer Rundballenpresse. Diese Art der Mähgutkomprimierung und -bergung hat viele Vorteile. Insbesondere kann in dieser Form eine Verwertung zu Futter- oder Einstreuzwecken bei Pferde- und Rinderhaltung oder in einer speziellen Biogasanlage (Trockenfermentierung) erfolgen. Die Handarbeit reduziert sich auf besonders sensible, z. B. moorige Flächen oder Teilbereiche, die nicht befahrbar sind (s. Foto links, Moosteile am Klarweiher, 2009). Aus diesen wird das Mähgut auch weiterhin in Handarbeit herausgetragen.

Wir haben im Jahr 2009 eine eigene gebrauchte Rundballenpresse erworben (s. Foto links unten), die wegen ihres geringen Gewichtes, des Pressens und ggf. Wickelns in einem Arbeitsgang, ihrer Wendigkeit, ihres vergleichsweise geringen Kraftbedarfes etc. für unseren Bedarf prädestiniert ist. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten hat sich das Gerät sehr gut bewährt.

 

Bund Naturschutz | Pfarrstraße 33 | 91522 Ansbach | Tel. 0981-14213 | Fax 0981-17211 | Mail: bn-ansbach@t-online.de
Bürozeiten: Mo. - Fr. 8.00 - 12.00 Uhr | nachmittags / abends auf Anfrage
Spendenkonto: Konto Nr. 130 260 409 | BLZ 765 500 00 | Sparkasse Ansbach
Geschäftsführer: Helmut Altreuther | Kreisvorsitzender: Bernd Horbaschek